Sie befinden sich:  

Karneval ist gerade erst vorbei, da lauert schon wieder das nächste Fest hinter dem Fliederbusch: Ostern. Doch in diesem Jahr könnte das Eiersuchen glatt ausfallen, denn der Osterhase hat Burn-Out!

Hasimir von Hopp weiß einfach nicht mehr, was er noch auf die vermaledeiten weißen Eier pinseln soll! Da stößt er einen folgenschweren Wunsch aus: Die 80.000 Eier, die noch vor seinem Bau am Mümmelmannsberg lagern, sollen verschwinden. Und tatsächlich werden sie am nächsten Morgen von Menschen gestohlen. Sie sollen zu Eiersalat werden. Nix mit Ostern! Hasimir überlegt es sich im letzten Moment anders und rast dem Lastwagen hinterher.

Doch er stoppt erst auf einem Schiff - und das tuckert sogleich nach Amerika los. Hasimir hat alle Mühe, die Eier alle wieder heil zu seiner Werkstatt zu bekommen. Rund um die Welt. Dabei helfen ihm neben einem dicken Ochsenfrosch auch noch der ausgemusterte Zirkusbär Brownie, ein Elefant, der als Springbrunnen arbeiten muss und jede Menge andere Tiere. Ob Hasimir am Ende rechtzeitig kommt? Schaut am Ostersonntag in euren Garten. Oder besser schon heute in THiLOs Buch.

Das Cover ist da! So sieht es aus (jetzt nach links gucken)

1.200.000 - eine Million zweihunderttausend Stück!

 

So hoch war die Druckauflage der diesjährigen Geschichte zum "Welttag des Buches". Wahnsinn. Mehr fällt mir dazu nicht ein. Nur eine handvoll Bücher schafft so eine Auflage. Pro Jahrzehnt. Und bei meinem Buch kann ich mir sogar sicher sein, dass es auch 1,2 Millionen Menschen lesen. Mindestens. Denn die 4. und 5. Klassen von Fehmarn bis Oberstdorf hatten dieses Buch wie wild bestellt. Und lasen es im Unterricht. Mann, wäre ich gerne heutzutage in der Schule!

 

Und jetzt kommt die gute Nachricht: THiLO hat soeben Band 2 fertig geschrieben. Natürlich spielen wieder Anne und Christian die Hauptrolle. Mit dabei sind ebenfalls: Erdlinge, Araks, ein Fiesling aus der Tiefe, Urs, Iki Bärenmut und der Urmaker Stanislaus. Mehr wird aber nicht verraten! Pünktlich zu den Sommerferien steht das Buch in den Buchhandlungen. Freut euch drauf!

An diesem Tag hatte ich mich besonders fein gemacht. Die Stiftung Lesen feierte ihren 25sten Geburtstag. Und ich war zu Gast bei ihrem Schirmherrn. Keinem Geringeren als dem Bundespräsidenten, Joachim Gauck. Auf Schloss Bellevue, seinem ersten Amtssitz. Der liegt mitten in unserer Hauptstadt Berlin.

 

Der Bundespräsident ist der mächtigste Mensch Deutschlands. Beim Begrüßen kommt er noch vor der Bundeskanzlerin. Deshalb empfängt er auch dauernd die wichtigsten Menschen aus aller Welt: Präsidenten, Könige, den Papst - oder mich. Weil er das nicht in einer Pommesbude machen möchte, braucht er ein richtig schönes Zuhause. Ein Schloss ist da gerade gut genug.

 

Und dann passierte es wirklich: Joachim Gauck kam, umringt von Bodyguards. Sah original aus wie im Fernsehen. Nur ein bisschen größer. Ich flitzte natürlich gleich hin. Ob ich wohl ein Foto mit ihm bekomme? Klar, macht er gerne. Er ist nämlich nicht nur der mächtigste Mensch Deutschlands, sondern sicher auch einer der freundlichsten. Also, schöne Grüße aus Schloss Bellevue. Von Joachim Gauck und THiLO.

 

Andy Action und der Fall blaue Hornisse

Computer-Ass und Junioragent Andy Action ist wieder unterwegs in geheimer Mission! Furchtlos und trickreich stellt er seine Widersacher kalt, schaltet die Erpresserbande aus, die in Los Angeles Schulkinder drangsaliert,...


Array

Die behaarte Beate - wer kennt es noch nicht, das Pferd mit dem witzigsten Namen der Kinderbuchgeschichte? Und ihren Reiter? Peter Klöppel von RTL jedenfalls liebt beide!

 

Der Rostige Robert ist ein Trottel, wie er im Buche steht. Alle, was er anpackt, geht schief. Deshalb sitzt er auch am liebsten im Schaukelstuhl und fabuliert sich längst vergangene Abenteuer zurecht. Sein Knappe Knut glaubt keine Silbe. Doch dann flattert aus Versehen ein Bote des Königs in die Burg. Prinzessin Flora wurde entführt. Der Rostige Robert sattelt die behaarte Beate, und trabt los.

 

Unterwegs zähmt er nebenher einen Drachen, überlistet eine Riesen, trifft einen Zauberer und verwandelte sich am Ende aus Versehen noch selbst in einen Gaul. Zum Glück hat er Knut an seiner Seite, der alles zum Guten wendet. Aber den Ruhm streicht natürlich nur einer ein: Der Rostige Robert!

 

Endlich wieder im Taschenbuch! Band 2 auch soeben neu aufgelegt!

Ravensburger Buchverlag

je Euro 6,99